Die Frage nach der Stimmigkeit in der Serie ...

Immer wieder taucht in verschiedenen Foren die Frage nach der Stimmigkeit, besonders in den frühen Romanen der PR-Serie, auf.

Gerade wieder wird in so einem Thread unter dem Titel "Die Dritte Macht - damals vor 50 Jahren ..." konkret über die Stimmigkeit in der Nummer 1: Unternehmen Stardust diskutiert.

Da wird gefragt, wieso man kein Heilmittel gegen die Leukämie von Crest hat bzw. es nicht herstellen kann.
Und wieso diese degenerierten Künstler überhaupt an Bord seines Forschungsschiffes sind, das einen Auftrag zu erfüllen hat, der für die gesamte arkonidische Kultur und das Große Imperium überlebenswichtig ist. Die können dort sogar kontraproduktiv sein und die gesamte Mission durch ihr Verhalten in Gefahr bringen.
In den folgenden Bänden wird man konkreter: Thora wurde für ihre Aufgabe speziell geschult, weil die Frauen weniger von den allgemeinen Verfallserscheinungen betroffen sind.

Damit stellt man sich als Leser doch zwangsläufig die Frage, warum man nicht eine entsprechend ausgebildete Mannschaft von Frauen zusammengestellt hat.

Und kann sich jemand vorstellen, wieso Thora auf dem irdischen Mond gut vier Monate nichts getan hat, außer zu warten? Worauf zu warten? Was hat sie in der Zwischenzeit bis zu ihrer ersten Begegnung mit Perry Rhodan gemacht? War sie wirklich nicht auf der Erde? Oder vielleicht doch? Was hat sie dort gemacht? Hat sie vielleicht die Begegnug mit Rhodan gezielt herbeigeführt? Wieso hat sie nicht selbst die arkonidische Robotstation auf MURA-IV angerufen, sondern gewartet, bis der automatische Notrufsender ihres Kreuzers das macht? Wenn ihnen wirklich nur ein Ersatzteil gefehlt hätte, wäre es doch einfach gewesen, ein Robotkommando mit dem Teil von dort anzufordern, es von den Robotern einbauen zu lassen und danach weiterzufliegen. Warum also nicht?

Dazu die Frage, die nach wie vor nie beantwortet wurde: Haben Atlans Spionagesonden den Einflug der AETRON ins Sonnensystem wirklich nicht bemerkt? Oder haben sie ihn bemerkt und Atlan hat gehandelt, bis er durch seine Fehlentscheidung in seiner Kuppel verschwand und den größten Entwicklungssprung der Menschheit einfach verschlief.
Oder sollte ich vielleicht besser sagen: Bis ES wieder einmal seine Erinnerungen blockierte an das, was er in dieser Zeit tat?

Übrigens brauchte Atlan niemals ein überlichtschnelles Raumschiff, er musste "lediglich" bis zur Venus kommen, denn dort stand das große Robotgehirn mit einem Hypersender.

Fragen, die ich im Rahmen des Projektes "Kansas City Shuffle", an dem ich zusammen mit dem TCE arbeite, beantworten werde - nicht zum Anfang, aber nach und nach ...







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hinweis!